Bildungsplanung

Lerngelegenheiten für Kinder bis 4

Zurück zur Übersicht

Die Bildungsdirektion des Kantons Zürich hat am 14. März 2014 an einer Auftaktveranstaltung das Projekt «Lerngelegenheiten für Kinder bis 4» lanciert. Dazu gehören 40 Kurzfilme über frühkindliches Lernen im Alltag, produziert in 13 Sprachen. Auch die Webseite des Projektes ist in 13 Sprachen verfügbar. Sie wird über die folgenden Links erreicht: www.kinder-4.ch, www.enfants-4.ch, www.bambini-4.ch, www.uffants-4.ch, www.children-4.ch.

 

Screenshot Gemüse
Kurzfilm «Gemüse», Lerngelegenheiten für Kinder bis 4
Kurzfilm «Gemüse», Lerngelegenheiten für Kinder bis 4

Das Projekt will Eltern und Betreuungspersonen anregen, alltägliche Lerngelegenheiten für Kinder zu erkennen und zu nutzen. Denn Kinder lernen in ihren ersten Jahren so viel wie später nie mehr. In kurzen Filmen werden Erfahrungen veranschaulicht, die für Kinder bis 4 wichtig sind. Alle Filme haben einen Bezug zum Orientierungsrahmen für frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung.

40 Kurzfilme über frühkindliches Lernen im Alltag

Die Filme machen anschaulich, was bei einer kindlichen Entdeckungsreise alles geschieht. Sie wollen zu einem bewussteren Blick auf alltägliche Lerngelegenheiten beitragen und zeigen, wie Erwachsene Kinder fördernd begleiten können. Mit den Filmen möchte die Bildungsdirektion auch Eltern erreichen, die sich mit Texten eher schwertun. Bei Betreuungspersonen in Kindertagesstätten, Tagesfamilien und Spielgruppen können die Filme dazu beitragen, dass die Qualität von Bildung, Betreuung und Erziehung thematisiert wird.

  • Die Filme sind je etwa zwei Minuten lang, sie sind kommentiert und enthalten Kernbotschaften. Die Filmsequenzen laufen in den vier Amtssprachen des Landes (Deutsch, Französisch, Italienisch, Rumantsch) sowie auf Albanisch, Arabisch, Englisch, Portugiesisch, Serbisch-Kroatisch-Bosnisch, Spanisch, Tamilisch, Tigrinya und Türkisch.
  • Zu jedem Film wird ein Fachkommentar erhältlich sein. Die Fachkommentare gibt es auf Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch.

Über die Mütter-Väter-Beratung, Erziehungsberatung, Elternbildung und weitere Angebote für Eltern mit Kleinkindern wird auf die Filme aufmerksam gemacht. Betreuungspersonen lernen die Filmsequenzen in der Aus- und Weiterbildung kennen. Zusätzlich sollen die Filme in der Qualitätsarbeit von Kindertagesstätten, Spielgruppen und Tagesfamilien verwendet werden.

Projektpartner und Förderer

Die Gesamtverantwortung für die Herstellung der Filme und deren Kommentierung liegen beim Marie Meierhofer Institut für das Kind. Die Filmarbeit leistet MINIBARFILM. Für Gestaltung, Interaktionsdesign und Web ist ROB&ROSE zuständig.

Ermöglicht wird das Filmprojekt dank der Unterstützung des Lotteriefonds des Kantons Zürich, der Jacobs Foundation, der Stiftung Mercator Schweiz und der Viktor Dürrenberger-Stiftung.

„Lerngelegenheiten für Kinder bis 4“ ist ein Partnerprojekt des Orientierungsrahmens für frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung des Netzwerks Kinderbetreuung.

Verantwortlich

Muriel Degen (Projektleitung) und Natali Pesic

Zurück zur Übersicht