Bildungsrat

Mitglieder

Der Bildungsrat besteht aus neun Mitgliedern. Es gehören ihm an: Von Amtes wegen das für die Bildung zuständige Mitglied des Regierungsrates, durch den Kantonsrat auf Antrag des Regierungsrates gewählte Persönlichkeiten aus den Bereichen Bildung, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Sozialwesen, davon je eine Vertretung aus der Lehrerschaft der Volksschule, der Mittelschulen und der Berufsschulen. Den Vorsitz führt die Regierungsrätin beziehungsweise der Regierungsrat. Die Amtsdauer der gewählten Mitglieder des Bildungsrates beträgt vier Jahre. Wiederwahl ist zweimal möglich. Zu den Sitzungen können Vertretungen von Institutionen und Organisationen des Bildungswesens mit beratender Stimme beigezogen werden. (Bildungsgesetz vom 1. Juli 2002, § 22)

Bildungsrat der Amtsperiode 2015 bis 2019

Dr. Silvia Steiner, Präsidentin

Dr. Silvia Steiner

Zur Biografie

 

Sabine Balmer Kunz

Sabine Balmer Kunz, Uster, geboren 1963. 2013 erwarb sie ein CAS der Fachhochschule Nordwestschweiz in strategischem Bildungs- und Kompetenzmanagement. Sabine Balmer Kunz ist seit 1989 in der Bankbranche tätig und befasst sich seit 1992 mit Aufgaben im Bereich beruflichen Aus- und Weiterbildung. Sie verfügt über Erfahrung in der Personalführung sowie in der Konzeption und Umsetzung von Aus- und Weiterbildungsprogrammen. Als Leiterin Campus Recruiting & Young Talents Schweiz führt Sabine Balmer Kunz seit 2012 ein Team von 40 Mitarbeitenden, das für die Rekrutierung und Betreuung von Lernenden, Praktikantinnen und Praktikanten und Hochschulabsolventinnen und -absolventen in der Schweiz verantwortlich ist. Sabine Balmer Kunz ist seit 2015 Mitglied des Bildungsrates.

Priska Brülhart-Kissling

Priska Brülhart-Kissling

Priska Brülhart-Kissling, geboren 1965, besuchte die Kantonsschule Oerlikon, Typus B. Das Studium an der Universität Zürich schloss sie 1994 mit dem Lizentiat der Philosophischen Fakultät I ab. Im Jahr 2000 erwarb sie das Diplom für das höhere Lehramt für Latein und Russisch. Von 1994-2002 war sie Mitglied des Grossen Gemeinderates der Stadt Opfikon. Gegenwärtig arbeitet sie an der Kantonsschule Rychenberg als Mittelschullehrerin mbA für Latein und Russisch. Seit 2014 leitet sie als Präsidentin den Gesamtkonvent der Lehrerschaft. Priska Brülhart-Kissling wurde von der Schulsynode als Vertreterin der Mittelschullehrpersonen nominiert. Sie ist seit 2007 Mitglied des Bildungsrates.

Kitty Cassée

Kitty Cassée

Kitty Cassée Prof. Dr.phil, studierte an der Universität Zürich Soziologie, Pädagogik und Sozialpsychologie. Sie war als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Pädagogischen Institut der Universität Zürich in Lehre und Forschung tätig. Von 1981 – 2010 arbeitete sie als Dozentin an der Hochschule für Soziale Arbeit in Zürich mit den Schwerpunkten Entwicklung und Lernen, Entwicklungsbelastungen sowie soziale Arbeit mit Familien. Sie leitete mehrere Forschungsprojekte, z.B. zum Thema Kinder psychisch kranker Eltern sowie zur Wirkung aufsuchender Familienarbeit. Sie entwickelte und leitete das Masterstudium Kinder- und Jugendhilfe bis 2010. Ab dann leitet sie das von ihr gegründete Institut für wirksame Jugendhilfe. Kitty Cassée ist seit 2007 Mitglied des Bildungsrates. 

Lucien Criblez

Lucien Criblez

Prof. Dr. Lucien Criblez, geboren 1958, studierte an der Universität Bern Pädagogik, Psychologie und Psychopathologie. Er promovierte 1993 in Bern und habilitierte sich 2002 an der Universität Zürich mit Arbeiten zur Schweizer Bildungsgeschichte und zur Lehrerbildungsreform.
2003 bis 2007 war er Professor, Leiter des Forschungsinstituts und Hochschulleitungsmitglied der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz. Seit 2008 ist er Professor am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Zürich mit den Schwerpunkten Historische Bildungsforschung und Steuerung des Bildungssystems. Lucien Criblez ist seit August 2011 Bildungsrat.
 

Martin Lampert

Martin Lampert

Martin Lampert, geboren 1959, besuchte das mathematisch-naturwissenschaftliche Gymnasium an der Kantonsschule Limmattal und erwarb dort die Matur Typus C. Das Studium an der Universität Zürich schloss er 1981 als Sekundarlehrer phil II ab. Martin Lampert arbeitet seit 1982 an der Oberstufenschule Wädenswil als Sekundarlehrer phil II an A-Klassen. Während zehn Jahren war er Aktuar I für die Oberstufenschulpflege Wädenswil und 12 Jahre Übungsschullehrer und Experte der Sekundar- und Fachlehrerausbildung für Turnunterricht. Von 2000 – 2010 war er im grossen Gemeinderat von Wädenswil als Mitglied der SVP tätig. 2004 – 2005 präsidierte er den Gemeinderat und ab 2008 war er Präsident der GRPK. Seit 2007 amtet Martin Lampert Kapitelpräsident des Kapitels Horgen Süd. Martin Lampert ist als Vertreter der Volksschullehrpersonen im August 2011 in den Bildungsrat gewählt worden.

Theo Meier

Theo Meier

Theo Meier, geboren 1959, absolvierte die Sekundarschule in Bäretswil und schloss 1978 die Lehre als Bäcker-Konditor ab. Im Herbst 1987 bestand er die Prüfung zum Meister. Zusammen mit seiner Frau führt er eine Bäckerei-Konditorei in der vierten Generation. Er ist Prüfungsexperte und engagiert sich im Verband der Zürcher Bäcker-Konditoren als Finanzchef. Seit 1994 ist Theo Meier Präsident der Schulgemeinde Bäretswil und seit 2002 auch Mitglied des Gemeinderates. Seit 2008 vertritt er den Bezirk Hinwil im Vorstand des Verbandes Zürcher Schulpräsidien (VZS). Seit 2010 ist er Vizepräsident des VZS. Theo Meier ist seit August 2011 Bildungsrat.

Samuel Ramseyer

Samuel Ramseier

Samuel Ramseyer, Niederglatt, geboren 1950, absolvierte eine Maurerlehre. Von 1972 bis 2008 arbeitete er als Instruktor der Armee, von 1996 bis 2008 (Pensionierung) als Lehrgangsleiter und Chef Grundlagen und Entwicklung der Berufsunteroffiziersschule. Er absolvierte die Weiterbildung zum Mediator (ZAK/Basel) und erwarb das eidgenössische Diplom für Betriebsausbilder sowie ein Schulleiterdiplom an der Fachhochschule Nordwestschweiz. In der Schweizerischen Vereinigung für Führungsausbildung (SVF-ASFC) ist er für die Expertenausbildung zuständig. Von 1994 bis 2002 gehörte er dem Gemeinderat Niederglatt an und präsidierte die Fürsorge- und Vormundschaftsbehörde, welcher er bereits von 1978 bis 1994 als Mitglied angehörte. Seit 1985 amtet er als Friedensrichter. Im Herbst 2002 wurde er in den Zürcher Kantonsrat gewählt. Ab 2003 gehörte er der Kommission für Bildung und Kultur an, welche er 2007 bis zu seinem Ausscheiden aus dem Kantonsrat präsidierte. Samuel Ramseyer ist seit Februar 2011 Bildungsrat.

Regula Trüeb

Regula Trüeb

Regula Trüeb, geboren 1959, besuchte die Kantonsschule Küsnacht und schloss sie 1979 mit der Maturität ab. 1980 erwarb sie das Primarlehrerdiplom und studierte an den Universitäten Zürich und Siena Romanistik und Germanistik. Nach dem Lizenziat erwarb sie das Diplom für das Höhere Lehramt. Seit 1988 ist sie als Berufsfachschullehrerin für Deutsch und Italienisch an der Wirtschaftsschule KV Uster tätig. Sie leitet die Suchtprävention und engagiert sich im Konventsvorstand. Regula Trüeb war von 2002 - 2011 Mitglied des Gemeinderates Uster und präsidierte 2006 - 2011 die parlamentarische Kommission Bildung und Kultur. Sie wurde im August 2011 in den Bildungsrat gewählt.